Kaffeeflecken entfernen

Für viele ist der Morgen nicht komplett, ohne eine gute Tasse Kaffee. Doch wenn das heiße Gebräu auf Kleidung oder Teppich landet, lassen sich die entstandenen Flecken oft nur schwerlich wieder entfernen. Wie man Kaffeeflecken entfernen kann, und welche Hilfsmittel man benötigt, erfahren Sie hier!

Kaffeeflecken entfernen – funktioniert das?

Kaffeeflecken lassen sich in der Regel gut entfernen. Ein frischer Kaffeefleck sollte immer sofort mit etwas lauwarmen Wasser ausgespült werden und danach mit etwas regulärem Waschmittel oder Spüle ausgewaschen werden. Eingetrocknete Flecken sind etwas schwerer zu behandeln, da sich die dunkle Farbe des Kaffees schnell tief in die Fasern hineinsetzt. Übrigens: Unsere nachfolgenden Tipps funktionieren auch für alle, die ihren Kaffee gerne mit Milch genießen.

Kaffeeflecken im Gewand, was nun?

Wer Kaffeeflecken entfernen möchte, sollte zunächst auf die Art der Kleidung achten. Normale Baumwolle und waschbare Textilien sollten bei frischen Flecken sofort mit Wasser ausgewaschen werden. Danach das Kleidungsstück am besten sofort mit etwas Spüli und Wasser betupfen und per Hand oder in der Maschine durchwaschen.

Eingetrocknete Flecken sind leider nicht so einfach zu entfernen: Diese sollten zunächst etwas angefeuchtet werden. Danach kommen bei allen waschbaren Textilien Gallseife oder Glycerin zum Einsatz. Auch Backpulver kann als Paste mit Wasser vermischt auf das Kleidungsstück aufgetragen werden.

Vorsicht allerdings bei dunklen Stoffen: Backpulver kann die Farbe des Textils ausbleichen. Kaffee, und auch Kaffee mit Milch, besteht als Fleck aus einer Mischung aus Fetten, Eiweißen und Kohlenhydraten. Deshalb wirken z. B. auch Geschirrspültabs als Reiniger. Lösen Sie einen Tab mit etwas Wasser auf, so dass eine feste Paste entsteht. Danach auf den Kaffeefleck auftragen und mindestens 30 Minuten einwirken lassen.

Empfindliche Stoffe wie Wolle und Seide können unter Umständen nicht mit Gallseife oder Geschirrspültabs gereinigt werden. Hier kann man zunächst etwas sanftere Methoden anwenden. Bewährt hat sich eine Mischung aus Wasser und Salz, die als Paste auf den Stoff aufgetragen wird. Mindestens eine halbe Stunden einwirken lassen und das Kleidungsstück danach wie gewohnt waschen. Bei sehr anfälligen Stoffen, wie Seide kann man auch mit Spiritus oder purem Alkohol arbeiten. Diesen vorsichtig auftupfen und maximal 15 Minuten einwirken lassen. Danach gut ausspülen.

Diese Hausmittel entfernen Kaffeeflecken

Im Handel findet man immer öfter spezielle Reiniger, mit denen das Kaffeeflecken entfernen besonders leicht sein soll. Meist hat man aber alles, was man für die erfolgreiche Entfernung braucht, im eigenen Küchenschrank.

Backpulver reagiert mit Wasser und ergibt eine stark sprudelnde Paste, welche den Fleck gut in der Faser lockert und so schonend entfernen kann. Backpulver sollte allerdings immer mit Vorsicht angewendet werden, dass sie Kleidung unter Umständen etwas ausbleichen kann.

Natron oder Waschsoda haben den gleichen Effekt – falls man diese also zu Hause hat, kann man sie sehr gut zum Kaffeeflecken entfernen nutzen. Auch Alkohol, Spiritus oder Salmiakgeist lösen die dunklen Flecken aus Textilien. Besonders bei empfindlichen, nicht waschbaren Stoffen sind diese Hausmittel anzuraten. Filz, Wolle oder Seide sollten mit dem Alkohol betupft werden und danach mit Wasser ausgespült oder abgewaschen werden.

Effektiv Kaffeeflecken entfernen kann man außerdem mit Gallseife. Diese ist heute zwar nicht mehr in jedem Haushalt vorhanden, ist aber für nur wenige Euro in jeder Drogerie zu finden.

Kaffeeflecken im Teppich – gibt es eine Lösung dafür?

Teppiche und Polstermöbel bekommen im hektischen Alltag gerne einmal unschöne Flecken ab. Das Problem: Diese schweren Textilien sind nicht waschbar und auch beim Auswaschen mit Wasser muss man vorsichtig sein.

Wer aus seinem Teppich oder der Couch Kaffeeflecken entfernen möchte, greift am besten zum Glasreiniger. Achten Sie, besonders bei hellen Stoffen, darauf, dass der Glasreiniger farblos ist. Sonst verschwindet zwar der Kaffeefleck, aber die Farbe des Reinigers setzt sich fest. Zuerst sollte man den Kaffeefleck auf Couch oder Teppich mit lauwarmen Wasser befeuchten. Sprühen Sie den Glasreiniger danach direkt auf den nassen Fleck. Mit einem Baumwoll- oder Mikrofaser-Tuch nun den Kaffeefleck vorsichtig aus dem Stoff oder Teppich reiben. Gegebenenfalls muss die Prozedur noch einmal wiederholt werden, insbesondere wenn der Fleck schon länger eingetrocknet war. Am Ende die feuchte Stelle gründlich mit lauwarmen Wasser auswaschen und vorsichtig trocken reiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*